Lesemonat Oktober

November 01, 2017



Der Grund, wieso schon lange kein Lesemonat mehr kam, ist ganz simpel: Ich hatte wenig Zeit zu lesen und begann viele Bücher, beendete keines.
Diesen Monat habe ich so Einige wieder rezensieren können. Man kann nicht sagen, dass ich alle diesen Monat gelesen habe, denn die Lesezeit erstreckte sich bei manchen über mehrere Monate hinweg. Und ich habe immer noch Unrezensierte herumstehen...


Anfang Oktober musste ich meine Maturaarbeit in drei gebundenen Exemplaren abgeben, was einen ziemlichen Stressfaktor bei mir auslöste. Ist die Arbeit gelungen? Habe ich versagt?
Und immer noch plagt mich die Ungewissheit, doch im November soll das Resultat bekannt gegeben werden.
Ich stecke also seit dem Sommer im letzten Schuljahr fest und ich muss alleine für die Schule eine Menge Literatur in mir aufnehmen. Trotzdem möchte ich etwas ändern. Ich habe gemerkt, dass ich nicht nur die Schullektüre lesen kann, sondern dass es gerade einfacher geht, wenn ich nebenbei noch für mich lese. Nur das Komplizierte daran: Momentan lese ich sechs Bücher parallel. Zwei für den Englisch Unterricht, zwei für den Französisch Unterricht und zwei für mich selbst. Ach, wie gerne würde ich auf die Französischbücher verzichten. Ich Genie verstehe kein Wort...


Nun aber zu den gelesenen/rezensierten Bücher von diesem Monat.
Auf dem Bild sind nur drei zu erkennen, es kommen aber noch zwei Weitere dazu, die ich aber nur ausgeliehen habe und bereits zurückgeben musste.


Beginnen möchte ich mit dem Buch, von welchem ich mehr erwartet hätte. Das wäre Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson. Es ist ganz bestimmt keine schlechte Geschichte und ich habe das Ende eigentlich auch ziemlich gut bewertet. Da diese Reihe aber so hochgelobt wurde, habe ich einfach mit etwas Aussergewöhnlichem gerechnet.

An Der seltsame Fall des Benjamin Button hatte ich vor dem Lesen keine Erwartung gehabt. Ich griff nach diesem Roman, da es eine altbekannte Geschichte ist und ich dachte, falls es mir nicht gefällt, hat das Buch auch nicht so viele Seiten. Leider traf es tatsächlich nicht ganz meinen Geschmack und ich fand gerade die Kürze hat der Geschichte die Tiefe genommen.

Was bei The Book Thief das Spezielle war, war der Erzähler. Lange wusste ich nicht, aus welchem Blickwinkel denn nun die Geschichte erzählt wird. Als ich es herausgefunden habe, war ich überrascht und dies positiv. Hier konnte ich mich mit der Anordung der Kapitel nicht so ganz anfreunden, da ich manchmal fand, dass mich ein Blick in die Zukunft eher gespoilert hat als geholfen.

Das Bildnis des Dorian Gray war eine Schullektüre und in diesem Fall fand ich es gerade hilfreich, dass wir uns intensiv auch mit dem Autor befasst haben. Denn wenn man zuerst die Biografie von Oscar Wilde kennt, dann die Entwicklung seines Romans liest und erst dann den Roman selbst, fällt einem so Einiges auf, was man vielleicht sonst nicht entdeckt hätte.

Nun komme ich zu meinem Highlight des Monats Oktober: Die Spionin. Ich lese nicht Vieles dieser Art und deshalb hat es mich gerade so überrascht. Die Geschichte um Mata Hari hat mich so mitgenommen, ich bekam das Gefühl, ich muss selbst gleich mal die ganze Welt ändern. Und ich liebe Romane, die mich zum Nachdenken bringen, weil dann weiss ich auch, der Autor / die Autorin konnte mit Worten so gut umgehen, dass es mich selbst beeinflussen könnte. Klingt jetzt auch ein wenig gefährlich, was Worte alles anrichten können, aber so lange es im positiven Sinne ist, finde ich, zeigt es auch ein gewisses Können des Autors / der Autorin.


Zahlen

Gelesene Bücher: 5
Anzahl Seiten: 1645


Zum Schluss noch etwas zu meinem Blog. Wie ihr vielleicht schon gesehen habt, habe ich mein Design komplett verändert. Das Vorherige war mir langsam zu kitschig und ich musste es einfach schlichter haben. Durch dies habe ich auch wieder richtig Lust bekommen, neue Beiträge zu verfassen, längere Beiträge zu schreiben, die halt mehr Zeit in Anspruch nehmen, dafür hoffentlich auch gegen Aussen mehr zu bewirken. Mir selbst hat die Veränderung gut getan, auch wenn ich Stunden damit verbracht habe, das Design anzupassen und den passenden Header dazu zu gestalten. 


Wie war euer Monat? Gab es ein absolutes Lesehighlight?


Tina

You Might Also Like

0 Kommentare

Beliebte Beiträge