5/23/2016

Rezension: Throne of Glass - Erbin des Feuers

3. Band
Himmel, war es heiss in diesem dämlichen Königreich.
 
 
-Autorin-
Sarah J. Maas wuchs in Manhatten auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu >Throne of Glass< sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie >Queen of Glass< (so der damalige Titel) auf einem Onlineforum für Autoren und initierte damit eines der frühesten Onlinephänomene weltweit.
 
-Klappentext-
Eine charismatische Heldin.
Eine faszinierende Welt.
Eine unglaubliche Sogwirkung.
Celaena kennt nur ein Ziel: sich an dem grausamen König von Adarlan zu rächen. Um ihn zu besiegen, muss sie jedoch den Mann, den sie liebt, zurücklassen. Und nicht nur das - Celaena bricht auf in ein neues Land, in dem ihr dunkelstes Geheimnis lauert. Ein Geheimnis, das alles - ihre Gegenwart und ihre Zukunft - für immer verändert...
 
-Inhalt-
Von den Salzminen Endoviers über das gläserne Schloss in Rifthold bis nach Wendlyn - ganz gleich, wohin Celaenas Weg führt, sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und dem Geheimnis ihrer Herkunft. Einem Geheimnis, das alles - ihre Gegenwart und ihre Zukunft - für immer verändern wird.     
 
-Meine Meinung- 
Es geschieht nicht oft, dass ich Bücher aus einer Reihe hintereinander lese. Doch bei dieser Geschichte muss man am Ende eines Buches immer wissen, wie es weiter geht. Schade, dass der nächste Band auf Deutsch noch nicht erschienen ist, denn nun muss ich warten und ich bin ein ungeduldiger Mensch. 
 
Chaol hat im letzten Band den König überredet, Celaena nach Wendlyn zu schicken, dort gäbe es eine gute Aufgabe für sie. Jedoch wollte Chaol sie nur beschützen und vom Schloss fernhalten. Celaena selbst hat aber ganz eigene Ideen, was sie in Wendlyn anstellen könnte. Sie hat immer noch offene Fragen, was die Wyrdschlüssel betreffen und möchte diese Antworten bei ihrer Tante Maeve, der Königin von Doranelle, suchen. Denn sie besass für eine Zeit alle drei Wyrdschlüssel. Doch Maeve ist nicht gerade eine nette Königin und rückt die Fragen nicht einfach so heraus. Denn vorher muss Celaena/Aelin noch etwas erfüllen.
 
Die Geschichte wird mit dem dritten Band richtig komplex, wodurch einem beim Lesen nie langweilig wird und aus ganz verschiedenen Sichten erzählt wird. Aus der Sicht von Celaena, Chaol, Dorian und Marion der Blackbeak-Hexe. Denn die Hexen bekommen so langsam eine bedeutende Rolle bei der ganzen Sache und ich bin schon richtig gespannt darauf, wie es mit Marion weitergeht. Sehr sympathisch ist sie nicht, doch ich habe das Gefühl, da könnte sich noch etwas daran ändern. Auch mit Fae-Krieger hat die Geschichte nun viel mehr zu tun, da sich ja Celaena in deren Gebiet begiebt.
Alles in allem fand ich es wieder ein sehr gelungenes Buch und ich freue mich schon riesig auf den vierten Teil der Story. Hoffentlich geht die Wartepause schnell vorbei
 
         

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen