1/16/2015

Rezension: Selection

1. Band
Meine Mutter war völlig ekstatisch, als wir den Brief bekamen.

-Autorin-
Kiera Cass studierte Geschichte an der Radford University und lebt mit ihrer Familie in Blacksburg, Virginia. Wenn sie nicht schreibt, liest oder tanzt sie sich durchs Leben und isst sich durch Kuchenberge. Mit >>Selection<< legt sie den ersten Band einer Trilogie vor, der gleich nach Erscheinen auf der New-York-Times-Bestsellerliste landete.

-Klappentext-
Die Chance ihres Lebens?
35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeà, heiraten. Für die hübsche Amercia Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche grosse Liebe?

-Meine Meinung-
Endlich habe ich mich aufraffen können, dieses Buch doch noch zu lesen. Es haben mir ein paar Dinge gefallen, ein paar widerrum überhaupt nicht. 
Ich habe nicht allzu grosse Erwartungen in das Buch gesetzt, was ich gut fand, denn es konnte mich nicht so überzeugen. Die Spannung lag vor allem bei den Rebellenangriffen, doch die sind leider nur sehr kurz gewesen. Dafür fand ich es dort umso spannender.
Der Anfang des Buches fand ich ganz ok. Ich war nicht sonderlich gerührt von der Liebe zwischen Aspen und America. Und dann kam die Stelle wo es mich verwirrt hatte. Aspens plötzlicher Wechsel seiner Ansicht fand ich ein bisschen komich und zu voreilig. Dann kamen sie in den Palast. Ich fand es ganz lustig,dass Maxon so angespannt war und wie er und America eine Freundschaft anfingen. Und dann hat sich auch plötzlich Maxon irgendwie verändert. Er hat sich zum Guten geändert, das schon. Aber auch sein "Charakterwechsel" hat mich ein bisschen überrascht. America blieb jedoch immer gleich und ihr Charakter gefiel mir sehr gut. Sie ist natürlich, sie versucht stark zu sein, schafft es aber nicht immer. 
Das Ende des Buches fand ich viel besser als der ganze Rest. Ich hoffe, das zweite Buch fängt so an, wie das erste aufgehört hat. Vielleicht kann man mich dann doch noch überzeugen von dieser Geschichte.

       

Kommentare:

  1. Tolle Rezi :) dieses Buch liegt schon ewig auf meinem SUB! Muss unbedingt auch mal gelesen werden <3

    AntwortenLöschen