12/01/2014

Rezension: Im Herzen die Rache

1. Band
Hoch oben über dem Highway griff ein Mädchen nach dem Brückengeländer.

-Autorin-
Elizabeth Miles wuchs in der Nähe von New York auf. Nach ihrem Studium in Boston arbeitete sie als Journalistin für eine alternative Wochenzeitung. Sie spielt leidenschaftlich gern Theater, liebt Pizza über alles und eine kalte Winternacht in Maine ist für sie das Schönste, wenn auch Unheimlichste, was sie sich vorstellen kann. Sie lebt mit ihrem Freund und ihren zwei Katzen in einer chaotischen Wohnung in Portland, Maine. Im Herzen die Rache ist der erste Band einer Trilogie.

-Klappentext-
Aller bösen Dinge sind drei.
Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt - denn in Ascencion haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büssen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.

-Inhalt-
Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiss: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen - Ems bester Freundin.
Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt Chase hat etwas unfassbar Grausamen getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommt.
Jeder macht Fehler. Doch manchmal reicht es nicht, seine Taten nur zu bereuen...

-Meine Meinung-
Zuerst mal muss ich erwähnen, dass mich das Cover sehr angesprochen hat. Seit ich das Buch gelesen habe, sehe ich das Mädchen vorne drauf aber nicht mehr als schönes Mädchen. Ich sehe darin eine schreckliche Furie, die jeden Moment wartet, jemanden zu bestrafen. Aber trotzdem, das Cover ist und bleibt schön.
Ich fand das Buch hat sehr gut auf der Geschichte aufgebaut. Man wusste im Voraus nicht, was geschah. Es kamen immer wie mehr unheimliche Moment mit den drei Furien vor, bis es gegen Schluss hauptsächlich nur noch um sie ging. Am Anfang wurde eher vom Leben von Chase und Em erzählt, das eben diese kleinen packenden Momenten mit den drei unbekannten Mädchen Ty, Ali und Meg beinhaltete. Em und Chase hatten Schreckliches getan, wobei die Personen Zach, Gabby und Sasha, das Mädchen das versuchte sich umzubringen, eine Rolle in ihrer Schuld spielten. Während Chase sich jedoch in eines der drei sonderbaren Mädchen verliebte, hatte Em schon von Anfang an kein gutes Gefühl, wenn sie einem von ihnen begegnete. 
Die Liebesbesziehung zwischen Zach und Em fand ich ein wenig langweilig und an diesen Stellen hoffte ich immer, dass endlich eine Furie auftaucht und etwas Sonderbares passiert. Ich mochte die "freundschaftliche" Beziehung zwischen Em und ihrem besten Freund JD viel lieber.
Von der Sprache her fand ich es sehr angenehm zu lesen. Es waren jetzt keine berührende Sätze dabei, aber das braucht auch nicht jedes Buch.

           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen